×

Umfrage zur gesetzlichen Krankenversicherung

Die hohen Beiträge der gesetzlichen Krankenversicherung für Selbstständige belasten diese im Vergleich zu angestellten Arbeitnehmern unverhältnismäßig hoch. Problematisch ist dies insbesondere in der Gründungsphase der Selbstständigkeit oder für nebenberuflich Selbstständige, die nur bis zu einer geringen Einkommensgrenze arbeiten, um nicht aus der Familienversicherung zu fallen.

Mit Hilfe einer Studie will der BDÜ in einer Allianz mit dem BDD (Bundesverband Direktvertrieb) und dem VGSD (Verband der Gründer und Selbstständigen in Deutschland) die politischen Akteure dazu bewegen, die Mindestbeitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Krankenversicherung für Selbstständige – und damit deren Beiträge – zu senken.

Diese Studie wurde bei dem renommierten Gesundheitsökonom Prof. Dr. Neubauer in Auftrag gegeben, der BDÜ beteiligt sich finanziell an der Erstellung. Die Studie soll einerseits die Missstände der derzeitigen Regelung offenlegen sowie die Kosten berechnen, die eine Absenkung der Mindestbeiträge für Selbstständige hätte.

Um die Studie mit empirischen Daten zu untermauern und damit ihre Glaubwürdigkeit für die Politiker zu erhöhen, wurde jetzt eine Umfrage freigeschaltet, in der Selbstständige zu Ihren Krankenkassenbeiträgen befragt werden. Die Bearbeitungszeit dauert ca. 10 Minuten, die Erhebung erfolgt völlig anonym.

Der BDÜ-Bundesvorstand lädt alle ein, die Argumentation der Studie durch Teilnahme an der Umfrage mit ihren Angaben zu untermauern.

Die Umfrage läuft noch bis zum 10. Mai.

Jetzt teilnehmen

 

 


Dolmetscher Übersetzer

Mehr als 7500 Sprachexperten für über 80 Sprachen und viele Fachgebiete

Seminare
Webinare

Fachliche und unternehmerische Qualifikation überall in Deutschland

nach oben

twitter xing pinterest facebook youtube mybdue
×