BDÜ feiert den Weltübersetzungstag 2020 vorwiegend online


Der 30. September ist der Internationale Tag des Übersetzens! Die UN-Vollversammlung hat dieses Datum im Mai 2017 offiziell zum International Translation Day ausgerufen und würdigt damit Übersetzer, Dolmetscher und Terminologen, die maßgeblich zur Verständigung zwischen den Nationen und zum Weltfrieden beitragen. Inoffiziell wird der nach dem Heiligen Hieronymus, dem Schutzpatron dieser Berufsgruppe, benannte Tag schon seit Längerem genutzt, um die Leistungen professioneller Übersetzerinnen und Übersetzer sowie Dolmetscherinnen und Dolmetscher ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. So begeht auch der BDÜ den Internationalen Tag des Übersetzens regelmäßig mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen, die einem großen Publikum die Bedeutung dieser Berufe sowie die Faszination der mehrsprachigen Kommunikation näherbringen. Angesichts der coronabedingten Einschränkungen und Auflagen, die in diesem Jahr für Präsenzveranstaltungen gelten, wirbt 2020 auch der BDÜ hauptsächlich im virtuellen Raum für die von ihm vertretenen Berufe.
 


Der Heilige Hieronymus, der im 4./5. Jhd. n. Chr. das alte Testament vom Hebräischen ins Lateinische übersetzte, gilt als Urvater und Schutzheiliger der Übersetzer in der ganzen Welt. Sein Todestag am 30. September wird heute als Internationaler Tag des Übersetzens begangen.
(Bild: Hieronymus als Kardinal, Darstellung nach Peter Paul Rubens, um 1625; Foto: © 2005 David Monniaux, Wikimedia Commons)

Weltumspannendes Motto zum ITD 2020: Finding the words for a world in crisis

Das Jahr 2020 hat die globale Vernetzung in einen ganz besonderen Fokus gerückt: Mit der Ausbreitung des Coronavirus über die ganze Welt ist auch deutlich geworden, wie sehr die Menschheit miteinander verbunden ist. Für die Weltgemeinschaft gilt es, in gemeinsamen Anstrengungen grenzüberschreitende Lösungen auf gesellschaftlicher, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Ebene zu finden, um der Pandemie und ihrer Auswirkungen Herr zu werden.

Dabei hat sich erneut gezeigt: Übersetzer und Dolmetscher sind das Öl im Getriebe der weltweiten Verständigung. Schließlich sorgen sie in allen Bereichen und auf den verschiedensten Fachgebieten für die Überwindung der Sprachbarrieren. Nicht nur, aber gerade und insbesondere in Krisenzeiten sind sie also unverzichtbar. Denn sie sind es, die im Sinne des diesjährigen Mottos ihres Weltdachverbands FIT (Fédération Internationale des Traducteurs) zum International Translation Day die richtigen Worte finden, Hinweise für die fremdsprachigen Mitbürger im eigenen Land und Nachrichten aus aller Welt verständlich und wissenschaftliche Zusammenarbeit erst möglich machen.
 

Bundesverband: Interview mit der BDÜ-Bundesreferentin Literaturübersetzen Katrin Harlaß im Deutschlandfunk, 30.09.

Am Hieronymustag gab Katrin Harlaß, BDÜ-Bundesreferentin für das Literaturübersetzen, in der Sendung Kultur heute des Deutschlandfunks ein Interview u. a. zu den Auswirkungen von Corona auf die Arbeit und Existenzgrundlage von Übersetzern und Dolmetschern im Allgemeinen, zur erfolgreichen Bundestagspetition für einen Neustart der Soforthilfen für Selbstständige, an der auch der BDÜ tatkräftig mitgewirkt hat, sowie zur rechtlichen Situation der Literaturübersetzer, speziell auch im EU-Kontext.

Das Gespräch kann entweder auf der Kultur-heute-Seite oder als Podcast nachgehört werden.
 

LV Nord: Online-Talk zum Thema GSD mit Video-Premiere am Mittwoch, 30.09.

Mit einer Sonderausgabe des virtuellen Stammtischs BDÜ Nord Online begeht der Landesverband den diesjährigen Internationalen Tag des Übersetzens. Der Austausch steht dabei ganz im Zeichen des Gebärdensprachdolmetschens (GSD): Einsatzmöglichkeiten, Bedarf, Erfahrungsberichte und Perspektiven. Zu Gast ist u. a. die BDÜ-Bundesreferentin für das GSD Kathleen Riegert. Außerdem feiert bei der Gelegenheit ein Kurzvideo zu dem Thema Premiere. Die virtuelle, diesmal ausgesprochen visuelle Talk-Runde steht allen Interessierten offen. Los geht es am Mittwoch, 30. September, um 18 Uhr. Nähere Infos und den Anmeldelink gibt es auf der Facebook-Seite des Landesverbands.
 

LV Baden-Württemberg: Virtuelle Mini-Konferenz am Mittwoch, 30.09.

Für seine Mitglieder organisiert der BDÜ Baden-Württemberg am Weltübersetzungstag eine kleine, aber feine Online-Konferenz unter dem Motto „Den Wandel gestalten!“ und nimmt dabei einige Impulse aus der großen BDÜ-Fachkonferenz des letzten Jahres auf. So stehen neben der Vorstellung des im Juli neu gewählten Vorstandes auch Themen wie „Augmented Translation“ und „Genossenschaft“ als Form der Kooperation auf dem Programm. Details hat der Landesverband auf seiner Website veröffentlicht.
 

LV Berlin-Brandenburg: Plakataktion „Wir sind überall!“ in KW 40, 28.09.–04.10.

Ob in der Hauptverhandlung im Gerichtssaal, in Packungsbeilagen, in schwedischen Möbelkatalogen oder auf der Berlinale – Dolmetscher/-innen und Übersetzer/-innen machen in unzähligen Bereichen des Lebens Kommunikation überhaupt erst möglich. Und wer sich etwas umsieht, stellt schnell fest: Sie sind einfach überall!

Dies ist auch das Motto der Plakataktion, mit der der BDÜ Berlin-Brandenburg anlässlich des diesjährigen Hieronymustages auf die Branche aufmerksam macht. Eine Woche lang, vom 28. September bis zum 4. Oktober, sind die Plakate in 150 Schaukästen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) zu sehen. Die Plakate zeigen die vielfältigen Einsatzfelder der Berufe auf und sollen bei den Fahrgästen für Aha-Effekte und Neugier sorgen.

Weitere Informationen und der Aufruf zur Mitmach-Fotoaktion finden sich auf der Website des Landesverbands.


 

 

LV Thüringen: Hieronymustag-Stammtisch in Jena am Freitag, 02.10.

Der BDÜ Thüringen veranstaltet anlässlich des Hieronymustages in Jena einen Sonderstammtisch im Restaurant Stilbruch. Natürlich unter Beachtung und Wahrung aller Hygiene- und Abstandsregeln. Nähere Infos und Hinweise zur Anmeldung (bis 28. September) gibt's auf der Website bzw. der Facebook-Seite des Landesverbands.

Dolmetscher Übersetzer

Mehr als 7500 Sprachexperten für über 80 Sprachen und viele Fachgebiete

Seminar-
Angebot

Fachliche und unternehmerische Qualifikation überall in Deutschland

International Translation Day

Finding the words for a world in crisis

Social Media:
#ITD2020 #BDÜ #FIT
#multitalkingfähig

ITD auf der FIT-Website

***

Ansprache (EN) des
FIT-Präsidenten Kevin Quirk zum
International Translation Day 2020
(Text zum Download)

VIDEO:


 

Hieronymustag-Aktionen anderer Veranstalter

„Weltliteratur ist zum überwiegenden Teil Literatur aus fremden Sprachen, von denen der Einzelne die wenigsten beherrscht. Folglich sind die literarischen Erfahrungen der meisten Menschen in erheblichem Maß durch Übersetzungen geprägt. [...] Nur solche Werke werden im Konzert der Kulturen Gehör finden, die auch übersetzt werden und deren Übersetzungen sich sprachlich auf vergleichbarem Niveau bewegen wie die Originale selbst. [...] Sprachmächtige Übersetzungen haben maßgeblichen Anteil daran, dass die ganze heutige Welt in einer Sprache Platz findet und die Literatur dieser Sprache sich im interkulturellen Austausch weiterentwickelt. Für diese Aufgabe brauchen und verdienen ihre Protagonisten Aufmerksamkeit und Anerkennung, wie sie andere nachschaffende Künstler – Schauspieler und Musiker etwa – längst erfahren.“
(Quelle: Über uns auf der Website der Weltlesebühne)

Mit den Veranstaltungen rund um den Hieronymustag 2020 gehen auch die Literaturübersetzer wieder an die Öffentlichkeit, um ihre Arbeit vorzustellen und Menschen für die Bedeutung ihres Berufs zu sensibilisieren:

https://weltlesebuehne.de/hieronymustag-2020.html


 

Für Presse/Medien

Unsere Pressestelle beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen zum Internationalen Tag des Übersetzens.

Medieninfo des BDÜ zum Weltübersetzungstag 2020

 

nach oben

twitter xing pinterest facebook youtube mybdue
×