DIN 8579 für übersetzungsgerechte Ausgangstexte: BDÜ ruft zur Kommentierung des Entwurfs auf

Mitwirkung bis 12. Januar 2022 möglich

Die Qualität der Ausgangstexte ist ein wesentlicher Einflussfaktor im Hinblick auf die effiziente und gute Arbeit von Übersetzerinnen und Übersetzern. In vielen Bereichen beklagen diese jedoch seit einiger Zeit eine erkennbare Tendenz zu einer ständigen Verschlechterung der Quelltexte. Um dem entgegenzuwirken, hat sich der BDÜ als Mitglied beim Deutschen Institut für Normung (DIN) aktiv in den Arbeitskreis eingebracht, der sich seit einiger Zeit mit der Erstellung einer Norm für übersetzungstaugliche Ausgangstexte beschäftigt.

Diese Norm DIN 8579 Übersetzungsgerechtes Schreiben – Texterstellung und Textbewertung liegt jetzt als Entwurfsfassung vor und kann von interessierten Fachkreisen – zu denen auch und gerade Übersetzerinnen und Übersetzer gehören – kommentiert werden. Der BDÜ ruft deshalb alle, die Fachübersetzungen anbieten, auf, von dieser Möglichkeit der Mitwirkung Gebrauch zu machen und den vorliegenden Entwurf kritisch zu prüfen sowie ggf. Verbesserungen vorzuschlagen.

Nach der kostenfreien Registrierung im Norm-Entwurfsportal des DIN kann der Entwurf unter dem o. g. Link eingesehen und bis zum 12. Januar 2022 kommentiert werden. Alle Kommentare werden dann bei der nächsten Sitzung des zuständigen Arbeitskreises im Frühjahr 2022 besprochen und ggf. bei der Fertigstellung der Norm berücksichtigt.

Zu den Zielen und Inhalten der DIN 8579 Übersetzungsgerechtes Schreiben – Texterstellung und Textbewertung:

Die Norm gibt Empfehlungen für die Erstellung und Bewertung von Fachtexten, die in andere Sprachen übersetzt werden sollen. Behandelt werden auch Anforderungen an die Schnittstellen zwischen Erstellung und Übersetzung von Fachtexten, d. h. an die Zusammenarbeit zwischen Auftraggebern/Verfassern und Übersetzungsdienstleistern/Übersetzern.

Die Norm richtet sich an Verfasser und Bearbeiter deutschsprachiger Fachtexte, die zur Übersetzung bestimmt sind. Viele Kriterien können jedoch auch von Verfassern anderssprachiger Fachtexte angewendet werden.

Zugleich soll die Norm Übersetzern und Übersetzungsdienstleistern helfen, die Eignung von Fachtexten für die Übersetzung zu bewerten. Damit kann sie auch als Argumentationshilfe gegenüber Auftraggebern herangezogen werden – z. B. wenn es um die Begründung von Mehraufwänden bei der Übersetzung aufgrund mangelhafter Ausgangstexte geht.


Dolmetscher Übersetzer

Mehr als 7500 Sprachexperten für über 80 Sprachen und viele Fachgebiete

Seminar-
Angebot

Fachliche und unternehmerische Qualifikation überall in Deutschland

nach oben

mybdue twitter facebook xing linkedin youtube
×