Umfrage: Auswirkungen der Coronakrise auf Übersetzer und Dolmetscher

BDÜ und FIT Europe kooperieren bei aktueller Umfrage-Runde – Ihre Erfahrungen sind gefragt

Wie kommen Übersetzer und Dolmetscher durch die Krise? Diese Frage beschäftigt sowohl den BDÜ als auch das europäische Regionalzentrum des internationalen Dachverbands für Dolmetscher und Übersetzer FIT (Fédération Internationale des Traducteurs). Seit Beginn der Coronakrise hat FIT Europe daher regelmäßig Umfragen zu den wirtschaftlichen Folgen für freiberuflich tätige Berufsangehörige durchgeführt.

In der derzeit laufenden Runde unterstützt der BDÜ die Umfrage zusätzlich mit einem Fragebogen auf Deutsch, den Verbandsmitglieder im  internen Forum MeinBDÜnoch bis zum 27. November ausfüllen können. Die Ergebnisse können so für den BDÜ separat ausgewertet und für die politische Arbeit speziell in Deutschland genutzt werden. Der Datenschutz ist natürlich wie immer gewährleistet, es lassen sich keine personenbezogenen Rückschlüsse auf die Teilnehmer ziehen. Hinweise dazu finden sich auf der Umfrageseite.

Darüber hinaus fließen die anonym erhobenen Ergebnisse des BDÜ auch in die gesamteuropäische Auswertung von FIT Europe mit ein. Diese wird natürlich umso aussagekräftiger, je mehr Dolmetscher und Übersetzer teilnehmen. Alle, die nicht Mitglied im BDÜ sind, können ihrer Stimme Gewicht verleihen, indem sie die Fragen im  Online-Survey von FIT Europe (EN)beantworten.

Die Resultate der früheren Runden werden übrigens auf der Website von FIT Europe kommentiert.


nach oben

twitter xing pinterest facebook youtube mybdue
×