Coronavirus – SARS-CoV-2 – COVID-19

Informationen zum Umgang mit der aktuellen Situation und zu Hilfsangeboten


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Corona-Krise trifft uns alle, schränkt zwischenmenschliche Kontakte bis auf Weiteres stark ein und stellt uns im Alltag vor große Herausforderungen. Beruflich sind gerade wir Dolmetscher und Übersetzer, die größtenteils als Solo-Selbstständige bzw. freiberuflich tätig sind, besonders betroffen.
Der BDÜ sorgt auf vielfältige Weise dafür, dass unsere Berufsgruppe wahrgenommen und bei geplanten Unterstützungsmaßnahmen berücksichtigt wird: Auf bundes- und landespolitischer, aber auch auf internationaler Ebene im Schulterschluss mit unseren Partnerverbänden (in Branchen- und/oder Selbstständigenvertretung), gegenüber der Wirtschaft und unseren Auftraggebern sowie in Presse und Medien. Bereits am 9. März 2020 hat der Verband ein erstes entsprechendes Positionspapier veröffentlicht und macht u. a. im Hinblick auf die meist unübersichtlichen politischen Maßnahmen immer wieder auf die Situation der Dolmetscher und Übersetzer aufmerksam. Darüber hinaus bieten zahlreiche Initiativen verschiedenster Träger Hilfestellung unterschiedlichster Art. Mit der hier folgenden Übersicht zu den besonders auf die Situation von Kleinunternehmen, Solo-Selbstständigen und Freiberuflern ausgerichteten Maßnahmen, Hilfspaketen und Angeboten wollen wir unsere Mitglieder und weitere Berufsangehörige in diesen schwierigen Zeiten unterstützen.
Wir danken allen ganz herzlich, die sich für die Belange unserer Berufsgruppe einsetzen und uns unermüdlich mit Informationen und Tipps versorgen. Gemeinsam sind wir stark!

Der Bundesvorstand

Für BDÜ-Mitglieder: Beachten Sie bitte auch die vielfältigen Informationen im Mitgliederforum MeinBDÜ.

Wichtiger Hinweis: Diese Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir sind bemüht, die Informationen so aktuell wie möglich zu halten, können aber angesichts der rasanten Entwicklungen nicht garantieren, dass alles immer auf neustem Stand ist. Für Links zu Webseiten mit Inhalten Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben, übernehmen wir keine Gewähr (s. auch unser Impressum). Außerdem stellt dies ausdrücklich keine Rechtsberatung dar. Für verbindliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Ihre eigene Rechts- bzw. Steuerberatung.


Ein Jahr danach: bagsv/VGSD starten neue Umfrage

Ziemlich genau ein Jahr nach der ersten großen Befragung von bagsv und VGSD zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Selbstständigen, an der sich zusammen mit insgesamt mehr als 27.000 Teilnehmern auch viele BDÜ-Mitglieder beteiligt hatten, haben die Verbände nun eine Neuauflage der Umfrage gestartet. Die Beantwortung dauert rund 15 Minuten und die Auswertung erfolgt natürlich wieder völlig anonym.

Ohne die erste – von mehr als 20 Berufsverbänden unterstützte – Befragung und die aus ihr entstandene Bundestagspetition gäbe es heute vielleicht keine Neustarthilfe: Die in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Partnern wie dem Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung Mannheim (ZEW) und dem Forschungszentrum Mittelstand an der Universität Trier erhobene Datenbasis untermauerte mit exakten Zahlen überzeugend die Argumentation gegenüber der Politik und den Medien. Inzwischen ist noch das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) als weiteres führendes Forschungsinstitut hinzugestoßen.

Damit ein möglichst fundiertes Gesamtbild „ein Jahr danach“ für die weitere politische Überzeugungsarbeit zur Verfügung steht, ruft der BDÜ als bagsv-Mitglied und Mitinitiator seine Mitglieder auf, sich auch diesmal zahlreich zu beteiligen. Laut dem VGSD-Blogbeitrag haben mit Stand vom 4. Mai 2021 bereits mehr als 1.500 Selbstständige teilgenommen.

Hier geht's direkt zum Fragebogen

Gerne weiter teilen!

BDÜ-Medieninformation, 05.03.2021
Mehrsprachige Informationen im Kampf gegen Corona unabdingbar
Impfstrategie und Corona-Regeln müssen auch für Menschen ohne ausreichende Deutschkenntnisse verständlich sein / BDÜ fordert Einsatz von qualifizierten Übersetzern und Dolmetschern

Aktuellen Medienberichten zufolge gefährden Sprachbarrieren die erfolgreiche Bekämpfung der Corona-Pandemie. Die Informationen zu den entsprechenden Maßnahmen und zur Impfkampagne erreichen demnach nicht alle Teile der Bevölkerung. Insbesondere Menschen mit Migrationshintergrund fehlt oft der Zugang zu diesen – entweder weil sie nicht in einer ihnen verständlichen Sprache vorhanden oder weil sie nur schwer auffindbar sind.

Mehr dazu und zu den entsprechenden Forderungen des BDÜ in unserer Medieninformation.


BDÜ-Meldung, 17.12.2020
Corona-Impfstrategie: BDÜ fordert mehrsprachige Information und Aufklärung
Fremdsprachige und hörbehinderte Menschen müssen von Anfang an in Kommunikationskampagne einbezogen werden

Mit Hochdruck wird derzeit daran gearbeitet, dass im Laufe der nächsten Wochen und Monate – u. a. in eigens dafür errichteten Impfzentren – möglichst viele Menschen gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können.

Laut Bundesgesundheitsministerium ist „für den Erfolg der Impfstrategie eine transparente, proaktive und zielgruppenspezifische Kommunikationskampagne von besonderer Wichtigkeit“. Hierzu gehört immer auch, Sprachbarrieren für fremdsprachige oder hörbehinderte Menschen von vornherein zu vermeiden.

Mit seinem neusten Positionspapier fordert der BDÜ von allen Verantwortlichen und Organisatoren, die Kommunikation im Rahmen der Impfkampagne in allen erforderlichen Sprachen sicherzustellen. Der Verband steht hier gerne beratend zur Seite.

Mehr in unserer Aktuellen Meldung.

BDÜ-Meldung, 18.12.2020 (aktualisiert am 18.01.2021)
Corona-Impfstrategie: Dolmetscher priorisiert gegen Corona impfen
BDÜ fordert Zuordnung von Dolmetschern zu systemrelevanten Berufsgruppen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat heute die Corona-Impfverordnung mit den Priorisierungen der zu impfenden Gruppen bekannt gegeben.

In seinem Positionspapier (aktualisierte Fassung Januar 2021) fordert der BDÜ, dass Dolmetscher, wenn sie Tätigkeiten in einer systemrelevanten Funktion ausüben, einer der gemäß der Corona-Impfverordnung priorisierten Gruppen zugeordnet werden und sich somit frühestmöglich gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 impfen lassen können.

Dolmetschern, die ihre Tätigkeit mit ständig wechselnden Kontakten in besonders relevanten Positionen (Details siehe im Papier) ausüben, muss ein Anspruch auf eine schnellstmögliche Impfung eingeräumt werden.

10.03.2021:
BDÜ-Unterstützungsschreiben zur Bescheinigung für eine priorisierte Schutzimpfung von Dolmetschern in relevanten Tätigkeitsfeldern:

Für Gruppe 2 (hohe Priorität):
Tätigkeit im Gesundheitswesen mit direktem Patientenkontakt oder in Obdachlosen- oder Asylbewerberunterkünften

Für Gruppe 3 (erhöhte Priorität):
Tätigkeit für u. a. Justiz, Polizei und Behörden

Hinweis: Auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums ist die jeweils gültige Fassung der CoronaImpfV zu finden. Die BDÜ-Unterstützungsschreiben basieren auf der Fassung vom 08.02.2021 und wurden laut Rückmeldung einiger Kolleginnen und Kollegen aus einzelnen Landesverbänden als Nachweis für eine Einstufung in die Priorisierungsgruppe 3 (beispielsweise als Dolmetscher bei Gericht, Polizei etc.) anerkannt; im Saarland konnte der dortige Landesverband sogar die zentrale Vergabestelle damit überzeugen.
Da die Regelungen in den einzelnen Bundesländern jedoch selbst von Auftraggeber zu Auftraggeber unterschiedlich ausgelegt werden, empfiehlt sich zum einen, beharrlich zu bleiben und ggf. in Telefonaten die Situation – insbesondere die freiberufliche Tätigkeit – noch einmal zu verdeutlichen. Zum anderen ist es hilfreich, alle vom BDÜ bereitgestellten Materialien (Anschreiben, Positionspapier) als Nachweise vorzulegen oder zum Impftermin mitzubringen.

BDÜ-Meldung, 04.11.2020
„Mehr Mitsprache und Unterstützung für Solo-Selbstständige und Freiberufler“

Der BDÜ unterstützt als einer von über 140 Erstunterzeichnern den Appell der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, mit dem die Fraktion heute über die Medien die Regierungsparteien auffordert, für eine bessere Unterstützung von Solo-Selbstständigen und Freiberuflern zu sorgen.

Mehr in unserer Aktuellen Meldung.
 

Bundestagspetition zum Neustart der Corona-Hilfen erreicht mit 58.458 Mitzeichnern Anhörungsquorum!

Zeichnungsfrist war: 25. Juni 2020

Petitionstext, Begründung und Fakten

VGSD-Kampagnenseite

Bericht im Juni-Newsletter des BDÜ

SOFORTHILFEN / ÜBERBRÜCKUNGSHILFEN / NEUSTARTHILFE

AKTUELLE INFORMATIONEN

Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen an den Deutschen Bundestag, 21.04.2020
Soforthilfen breiter aufstellen – Existenz von Selbstständigen sichern und kleine Unternehmen bezuschussen
https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/187/1918706.pdf

Expertentelko unseres Partnerverbands VGSD, 18.02.2021, sowie Fragerunde, 24.02.2021
Exklusiv für BDÜ-Mitglieder: Mitschnitte der Expertentelko und Q&A-Session zur Neustarthilfe
Neustarthilfe: Die Aufzeichnungen der Expertentelko vom 18.02.21 und der daran anknüpfenden Fragerunde vom 24.02.21 stehen mit freundlicher Genehmigung unseres Partnerverbands VGSD (Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.) nun auch BDÜ-Mitgliedern im internen Forum MeinBDÜ zur Verfügung.

Dabei geht es um Fragen wie: Habe ich Anspruch auf Neustarthilfe? Berechnung: Wie ermittle ich den Umsatz jetzt und im Vergleichszeitraum 2019? Wie stelle ich den Antrag? Was muss ich auf Frage X antworten? Welche anderen Hilfen und Einnahmen werden angerechnet inklusive solchen aus angestellter Tätigkeit? Was muss ich bei der Endabrechnung beachten? Was bleibt mir am Ende an Förderung?

Außerdem empfehlenswert:
Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Antrag sowie die FAQ zum Anspruch auf die Neustarthife.
Und mit der VGSD-Themenseite Neustarhilfe den Überblick behalten!

Kostenlose Teilnahme für BDÜ-Mitglieder am vom Verband gesponserten Online-Seminar, 23.02.2021
Soforthilfen & Konjunkturpaket in der Corona-Krise – Update:
Was sollten selbstständige Dolmetscher und Übersetzer beachten?

Näheres unten in der Rubrik BDÜ-Online-Seminare

Kostenlose Teilnahme am BDÜ-Online-Seminar, gesponsert von Kontist und BDÜ, 20.10.2020
Soforthilfen & Konjunkturpaket in der Corona-Krise – Update:
Was haben selbstständige Dolmetscher und Übersetzer zu beachten?

Näheres unten in der Rubrik BDÜ-Online-Seminare

BDÜ-Online-Seminar, gesponsert von der Kontist Stiftung, 29.06.2020
Soforthilfen & Konjunkturpaket in der Corona-Krise:
Was haben selbstständige Dolmetscher und Übersetzer zu beachten?

Näheres unten in der Rubrik BDÜ-Online-Seminare

Online-Seminar der Kontist Stiftung für Citizen Entrepreneurship e.V., 01.04.2020
Corona-Virus Soforthilfen beantragen
Aufzeichnung des Online-Seminars mit Catharina Bruns und Dr. Ronald Kandelhard auf YouTube
https://youtu.be/eWjUik_ZCek

Blog des Referenten Dr. Ronald Kandelhard
Corona-Soforthilfe-Antrag
https://easyrechtssicher.de/corona-soforthilfe-antrag/

YouTube-Kanal
Alle Online-Seminare der Initiative #selbstwasmachen der Kontist Stiftung
https://www.youtube.com/playlist?list=PLAC7hgFZuZBuHwMGO_miihn7ZjlDkI8JK

Experten-Telko unseres Partnerverbands VGSD am 19.11.2020 von 16:00 bis 17:30 Uhr
„Neustart- und Novemberhilfe: Wer bekommt wieviel und wann?“
Info und Anmeldung: https://www.vgsd.de/meetup/experten-telko-neustart-und-novemberhilfe-wer-bekommt-wieviel-und-wann/


Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Informationen für Soloselbständige, Freiberufler und kleine Unternehmen bis zehn Beschäftigte
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Coronavirus/soloselbststaendige-freiberufler-kleine-unternehmen.html


Bundesministerium der Finanzen (BMF)
Informationsseite des BMF zu den Corona-Hilfen
https://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Themen/Schlaglichter/Corona/corona.html

BMF-Informationsblatt zu den Corona-Hilfen (PDF, Stand: 05.01.2021)


Blog-Artikel unseres Partnerverbands VGSD, zuletzt aktualisiert am 18.01.2021
Unternehmerlohn in Form der „Neustarthilfe“ beschlossen
https://www.vgsd.de/unternehmerlohn-fuer-dezember-2020-bis-juni-2021-beschlossen-einmalzahlung-von-maximal-5-000-euro-fuer-soloselbststaendige/

Blog-Artikel unseres Partnerverbands VGSD, 06.11.2020, aktualisiert am 30.11.2020
Update zur „Novemberhilfe“: Fragen und Antworten (FAQ) zur Förderung
https://www.vgsd.de/was-ueber-die-novemberhilfen-bisher-bekannt-ist/

Blog-Artikel unseres Partnerverbands VGSD, 14.10.2020, aktualisiert am 26.10.2020
Funke Mediengruppe: „Fiktiver Unternehmerlohn könnte bald bundesweit gelten“
https://www.vgsd.de/funke-mediengruppe-fiktiver-unternehmerlohn-koennte-bald-bundesweit-gelten/

BMWi, 30.03.2020
Kurzfakten zum Corona-Soforthilfeprogramm des Bundes
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/J-L/kurzfakten-corona-soforthilfen.pdf?__blob=publicationFile&v=12

Gemeinsame Pressemitteilung BMWi und BMF, 30.03.2020
Weg für Gewährung der Corona-Bundes-Soforthilfen ist frei
Umsetzung durch die Länder steht
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2020/20200329-weg-fuer-gewaehrung-corona-bundes-soforthilfen-ist-frei.html

Unterrichtung des Bundestags durch die Bundesregierung, 23.03.2020
Eckpunkte zur Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige
http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/181/1918105.pdf

tagesschau.de, 23.03.2020
Kabinett beschließt Milliardenhilfen
"Damit niemandem die Puste ausgeht"
50-Milliarden-Soforthilfe-Paket für Zuschüsse an Selbstständige und Kleinunternehmen

https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-massnahmenpaket-101.html


BDÜ-FORDERUNGEN

Meldung und Whitepaper, 02.10.2020
BDÜ fordert in neuem Whitepaper umfassende Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen für Übersetzungs- und Dolmetschbranche
http://xl8.link/bdue_am_wp_branche

Meldung, Pressemitteilung und Forderungspapier, 11.05.2020
BDÜ: Zu den Corona-Hilfen für Solo-Selbstständige
http://xl8.link/bdue_am_corona-hilfen

Meldung und Positionspapier, 31.03.2020
BDÜ: Zu den Antragsverfahren für Corona-Soforthilfen
http://xl8.link/bdue_am_corona-soforthilfen

Meldung und Positionspapier, 09.03.2020
BDÜ: Wirtschaftliche Auswirkungen Coronavirus: Selbstständige Berufe wie Dolmetscher und Übersetzer müssen in politische Maßnahmenpakete einbezogen werden
http://xl8.link/bdue_pp_corona_news


ALLGEMEINE WIRTSCHAFTLICHE MASSNAHMEN

Maßnahmen der Politik gegen die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus

Wirtschaftshilfen in den Bundesländern (Stand: 27.05.2020)

Übersicht zu den Maßnahmen (Bund, Länder und EU) (Stand: 23.03.2020)

Bundesministerium der Finanzen: Steuerliche Maßnahmen (Stand: 19.03.2020)

Erlass der Bundesländer zu gewerbesteuerlichen Maßnahmen (Stand: 19.03.2020)

Informationen unseres Partnerverbands BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.)
https://www.bvmw.de/themen/coronavirus/

BVMW: Aufstellung zu den einzelnen Bundesländern
https://www.bvmw.de/themen/coronavirus/bundeslaender/

BVMW: Hilfen für Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmen
https://www.bvmw.de/themen/coronavirus/wirtschaft/solo-und-kleinunternehmer/


Informationen und Experten-Telkos unseres Partnerverbands VGSD (Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V.)
https://www.vgsd.de/themen/corona/


Informationen des BFB (Bundesverband der Freien Berufe e.V.)
Der BFB stellt auf seiner Website regelmäßig aktualisierte Übersichten zu bundesweiten Hilfen für Freiberufler und Gründer zur Verfügung (siehe durchlaufendes Corona-Panel oben).
Nachrichten zum Thema Corona gibt es hier:
https://www.freie-berufe.de/nachrichten/

Coronakrise: Übersicht der bundesweiten Hilfen für Freiberufler des BFB (Bundesverband der Freien Berufe e.V.), Stand: 15.07.2020
https://www.freie-berufe.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/07/200715_Freiberufler_Uebersicht_bundesweit.pdf
bzw.
Übersicht der bundesweiten Hilfen für Gründer und Freiberufler 2020, Stand: 17.07.2020
https://www.freie-berufe.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/07/200717_Gruender_Uebersicht.pdf


Initiative #selbstwasmachen der Kontist Stiftung für Citizen Entrepreneurship e.V.
Corona-Fakten, Infos und Hilfen für alle, die selbstständig und frei arbeiten
https://www.selbstwasmachen.com/


ENTSCHÄDIGUNG NACH IfSG § 56 – AUCH FÜR KINDERBETREUUNG

Verdienstausfall aufgrund offiziell vom Gesundheitsamt angeordneter Quarantäne wird gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG) § 56, Absatz 5 entschädigt.

Beitrag unseres Partnerverbands VGSD, aktualisiert am 14.03.2020:
https://www.vgsd.de/corona-virus-auch-selbststaendige-und-freiberufler-werden-bei-quarantaene-entschaedigt/


AUCH FÜR SELBSTSTÄNDIGE: KINDERKRANKENGELD UND VERDIENTSAUSFALLENTSCHÄDIGUNG FÜR KINDERBETREUUNG

Der vom BDÜ im Januar 2021 mitgezeichnete Offene Brief des VGSD und die von Verfasserin Vera Dietrich im Gesundheitsausschuss des Bundestags eingebrachte Forderung, Selbstständige in Bezug auf das Corona-Kinderkrankengeld mit Angestellten gleichzustellen zeigten Wirkung: Das entsprechende Rahmengesetz zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes ist am 31.03.2021 in Kraft getreten. Somit haben auch selbstständig tätige Eltern einen Anspruch auf Kinderkrankengeld (seit Ende April um zusätzliche Tage erweitert) bzw. Verdienstausfallentschädigung, wenn sie ihre Kinder wegen geschlossener Kitas und Schulen selbst betreuen müssen. Mehr dazu inklusive Tipps zur Antragstellung im VGSD-Beitrag:
https://www.vgsd.de/finanzielle-hilfen-fuer-eltern-wegen-kinderbetreuung-in-der-pandemie/

tagesschau.de, 17.04.2020
Finanzielle Hilfe für Eltern
Erweiterung der Entschädigung gemäß Infektionsschutzgesetz wegen Kinderbetreuung aufgrund behördlich verordneter Schul- und Kitaschließungen
https://www.tagesschau.de/inland/kinderbetreuung-verdienstausfall-entschaedigung-101.html

Siehe auch Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS)
Anspruch sorgeberechtigter Erwerbstätiger (auch Selbstständiger!) auf Entschädigung des Verdienstausfalls aufgrund von Kinderbetreuung
https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/Entschaedigung-Eltern/entschaedigung-eltern.html


FÖRDERUNG

Zwar ist die auf Corona bezogene Ergänzung der Rahmenrichtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows zum 31.12.2020 ausgelaufen, jedoch wurde die Richtlinie selbst um zwei Jahre verlängert, wonach Beratungskosten bis zu 4.000 Euro mit bis zu 80 % gefördert werden.
Ergänzung der Rahmenrichtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows
für KMU und Freiberufler: Beratungskosten bis zu 4.000 Euro werden zu 100 % übernommen; Anträge können bis 31.12.2020 gestellt werden
Die Bekanntmachung des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi):
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/B/bekanntmachung-foerderung-unternehmerischen-know-hows.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Die entsprechende Seite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontolle (BAFA) mit Beschreibung der Bedingungen und Link zum Antrag:
https://www.bafa.de/DE/Wirtschafts_Mittelstandsfoerderung/Beratung_Finanzierung/Unternehmensberatung/unternehmensberatung_node.html


STEUERN

Corona-Krise: FAQ-Katalog der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) mit den häufigsten Fragen an Steuerberater
Regelmäßig aktualisierter FAQ-Katalog zum Download
https://www.bstbk.de/de/infothek?rid=800&cHash=e1f1f980efff91bcae9c55d9426735be


Corona: Informationen Deutscher Steuerberaterverband e.V. (DStV) für Steuerberater und ihre Mandanten
Regelmäßig aktualisierte Informationsübersicht zum Download
https://www.dstv.de/interessenvertretung/steuern/steuern-aktuell/tb-031-20-de-corona-stb-infos-liste


KREDITE / BANKEN

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)
KfW-Corona-Hilfe: Kredite für Unternehmen
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html


Übersicht Corona-​Hilfen der Förderbanken des Bundes und der Länder / VÖB Service GmbH (Tochtergesellschaft des Bundesverbands Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB)
https://www.voeb-service.de/?id=1661


GRUNDSICHERUNG, WOHNGELD, KINDERKRANKENGELD

Statement des Bundesministers für Arbeit und Soziales Hubertus Heil, 31.03.2020
„Deutschland gut durch die Krise bringen“
https://www.bmas.de/SharedDocs/Videos/DE/Artikel/Soziale-Sicherung/2020-03-31-statement-heil-sozialschutz-paket.html

Informationen zum Sozialschutz-Paket des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
Grundsicherung, Wohngeld, Notfall-Kinderzuschlag
https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/sozialschutz-paket.html


Informationen der Bundesagentur für Arbeit: Grundsicherung Übersicht und Anträge
Vereinfachte Bedingungen, z. B. bezüglich Vermögensprüfung; mit Link zur FAQ-Seite
https://www.arbeitsagentur.de/m/corona-grundsicherung/

PM des rheinland-pfältzischen Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, 18.04.2020
Altersvorsorge kein „erhebliches Vermögen“
https://msagd.rlp.de/de/service/presse/detail/news/News/detail/altersvorsorge-kein-erhebliches-vermoegen/


Kinderkrankengeld für Selbstständige:
Vom BDÜ und weiteren Verbänden mitunterzeichneter Offener Brief des VGSD

Das von mehr als 30 Selbstständigenverbänden unterzeichnete Schreiben an das Bundesgshundheitsministerium zeigte Wirkung: Mehr dazu sowie zur Verdienstausfallentschädigung siehe oben im Abschnitt: ENTSCHÄDIGUNG NACH IfSG § 56

VGSD zur Anhörung im Ausschuss für Gesundheit eingeladen
https://www.vgsd.de/vgsd-brief-an-gesundheitsminister-spahn-zum-kinderkrankengeld-von-ueber-30-verbaenden-gezeichnet/

Informationen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend:
Notfall-Kinderzuschlag für Familien mit kleinen Einkommen

Vereinfachter Zugang zum Kinderzuschlag (von April bis September)
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/familienleistungen/kinderzuschlag/notfall-kiz


LITERATUR

Verlag Wolters Kluwer
Coronakrise: Hilfen vom Staat für Selbstständige
regelmäßig aktualisiertes kostenloses E-Book
https://www.steuertipps.de/shop/literature/coronakrise
 

Die BDÜ-Landesverbände stellen auf ihren Websites für die jeweiligen Bundesländer spezifische Informationen, z. B. zu gesonderten Landeshilfsprogrammen, bereit:

https://bdue.de/der-bdue/organisation/mitglieder/
 

Umfrage des Verbands der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ
Angesichts der einschneidenden wirtschaftlichen Folgen, die die Verbreitung des Coronavirus insbesondere auch für den Dolmetschmarkt nach sich zieht, da viele Veranstaltungen verschoben oder ganz abgesagt werden, hat der VKD im BDÜ eine Umfrage gestartet. Die Umfrageergebnisse sollen ein genaueres Bild von den Auswirkungen auf den Dolmetschmarkt zeichnen und mögliche Forderungen gegenüber der Politik untermauern. Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 5 Minuten und die Umfrage ist selbstverständlich anonym. Der Online-Fragebogen kann und sollte mehrfach – d. h. für jeden einzelnen ausgefallenen Auftrag – ausgefüllt werden:
https://www.surveymonkey.de/r/7CZDSXX

Konjunkturbefragung des BFB für freiberuflich Tätige
Im Auftrag des Bundesverbands der Freien Berufe (BFB) führt das Institut für Freie Berufe (IFB) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg auch in diesem Herbst/Winter wieder eine Konjunkturbefragung der Freiberufler in Deutschland durch. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist die Meinung der Freiberufler zu ihrer gegenwärtigen wirtschaftlichen Lage und zu den kurz- und mittelfristigen Erwartungen von großer (politischer) Bedeutung. Die Teilnahme ist bis zum 1. November 2020 möglich:
https://ww3.unipark.de/uc/wfunk_Friedrich-Alexander-Univer/1b62/

BFB-Blitzumfrage: Wirtschaftliche Folgen der Corona-Pandemie in den Freien Berufen
Auch das Institut für Freie Berufe führt im Auftrag des Bundesverbands der Freien Berufe (BFB) eine Umfrage zum Thema Corona-Hilfe durch. Hierbei werden vor allem die Ansichten der Freiberufler hinsichtlich der verschiedenen Hilfsprogramme und die Einschätzung der eigenen zukünftigen wirtschaftlichen Lage abgefragt. Für den BFB sind die so generierten Erkenntnisse wichtig für die weitere politische Kommunikation. Die Umfrage ist bis zum 1. Juni über diesen Link erreichbar:
https://ww3.unipark.de/uc/wfunk_Friedrich-Alexander-Univer/beb4/

Neuauflage der bagsv/VGSD-Umfrage: Ein Jahr Corona-Krise aus Sicht der Selbstständigen
Mehr dazu hier.


Kooperation von BDÜ und FIT Europe bei Umfrage zu Auswirkungen der Coronakrise auf Übersetzer und Dolmetscher / Business in the time of coronavirus
Wie kommen Übersetzer und Dolmetscher durch die Krise? Diese Frage beschäftigt sowohl den BDÜ als auch das europäische Regionalzentrum des internationalen Dachverbands für Dolmetscher und Übersetzer FIT (Fédération Internationale des Traducteurs). Seit Beginn der Coronakrise hat FIT Europe daher regelmäßig Umfragen zu den wirtschaftlichen Folgen für freiberuflich tätige Berufsangehörige durchgeführt.
In der derzeit laufenden Runde unterstützt der BDÜ die Umfrage zusätzlich mit einem Fragebogen auf Deutsch, den Verbandsmitglieder im  internen Forum MeinBDÜnoch bis zum 27. November ausfüllen können. Die Ergebnisse können so für den BDÜ separat ausgewertet und für die politische Arbeit speziell in Deutschland genutzt werden. Der Datenschutz ist natürlich wie immer gewährleistet, es lassen sich keine personenbezogenen Rückschlüsse auf die Teilnehmer ziehen. Hinweise dazu finden sich auf der Umfrageseite.
Darüber hinaus fließen die anonym erhobenen Ergebnisse des BDÜ auch in die gesamteuropäische Auswertung von FIT Europe mit ein. Diese wird natürlich umso aussagekräftiger, je mehr Dolmetscher und Übersetzer teilnehmen. Alle, die nicht Mitglied im BDÜ sind, können ihrer Stimme Gewicht verleihen, indem sie die Fragen im  Online-Survey von FIT Europe (EN)beantworten.
Die Resultate der früheren Runden werden übrigens auf der Website von FIT Europe kommentiert.


Umfrage der bagsv (Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände) und des VGSD (Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland)
Wie stark sind Selbstständige von der Corona-Krise betroffen?
Unser Partnerverband VGSD hat in Koordination mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände (bagsv) – in der auch der BDÜ mitwirkt – eine Umfrage durchgeführt, mit der die Auftragsausfälle auch in unserer Branche näher beziffert werden sollten. Die Umfrage hat eine Basis für gezielte politische Forderungen geschaffen, siehe u.  a. unser Positionspapier und die weiter oben erwähnte Bundestagspetition.

Aufzeichnung der Experten-Telko des VGSD vom 27.04.2020
„Große Umfrage zu Corona-Auswirkungen und Hilfen für Selbstständige: Preview der Ergebnisse und politische Bewertung“

Der Vorsitzende des VGSD Andreas Lutz hat eine Übersicht über die ersten Ergebnisse der o. g. Umfrage gegeben. BDÜ-Vizepräsident Ralf Lemster war einer der Diskussionsteilnehmer beim anschließenden Gespräch zur politischen Bewertung. Die Aufzeichnung von Übersicht und Podiumsdiskussion steht – nach kostenloser Registrierung als VGSD-Community-Mitglied – auf der Website des Verbands zur Verfügung.
 

Umfrage von FIT Europe u. a.: Business in the time of coronavirus
Auch das europäische Regionalzentrum des internationalen Dachverbands für Dolmetscher und Übersetzer FIT (Fédération Internationale des Traducteurs) führt mit mehreren Partnern der Branche eine Umfrage zu den wirtschaftlichen Folgen für freiberuflich tätige Berufsangehörige durch – als Ergänzung zu den jährlich im Rahmen des Language Industry Survey erhobenen Daten. Eine ausführlichere Beschreibung können Mitglieder in MeinBDÜ nachlesen. Auch diese Umfrage ist selbstverständlich anonym. Hier geht es zu dem kurzen englischsprachigen Fragebogen, der bis zum 3. April beantwortet werden kann:
https://forms.gle/JfH2RCkbJryRNhjP7

Umfrage der ISDV (Interessengemeinschaft der selbständigen Dienstleisterinnen und Dienstleister in der Veranstaltungswirtschaft)
In diesem Zusammenhang möchten wir auch noch auf eine ähnlich gelagerte Umfrage der ISDV hinweisen, die sich auf die gesamte Veranstaltungsbranche bezieht:
https://www.umfrageonline.com/s/0efb44d

Kostenlos & online 29.05.–03.06.2020
Resilienz-Kongress 2020
Kraftvoll durch Krisen – mentale und körperliche Stärke
https://www.resilienz-kongress.de/


Telefonseelsorge
https://www.telefonseelsorge.de/


BDÜ-Online-Seminare zum Umgang mit Krisensituationen
für Dolmetscher/-innen am 14. April und für Übersetzer/-innen am 20. April:
siehe unten Rubrik BDÜ-Online-Seminare


Wie der Umgang mit Angstgefühlen hilft, die Krise zu bewältigen (Universität Innsbruck)
Die Angst vor dem Coronavirus nimmt zu. Als Alarmzeichen-Emotion hat Angst aber durchaus positive Aspekte, erklärte die Notfallpsychologin Pia Andreatta von der Uni Innsbruck der APA. Damit steigt die Bereitschaft, sich selbst und andere zu schützen.
Mit Leitlinien zum Herunterladen, s. PDF am Ende des Beitrags.

https://www.uibk.ac.at/newsroom/angst-steigt-und-hilft-krise-zu-bewaeltigen.html


Tagesschau-Interview mit Psychologie-Professor Jürgen Margraf, 19.03.2020
Soziale Isolation durch Corona
"Wir sind keine Einzelgänger"
Homeoffice, soziale Isolation und Ausgangssperren widersprechen dem Wesen des Menschen, sagt Psychologie-Professor Margraf. Doch Routinen und der Gedanke daran, wozu die Maßnahmen dienen, machen all das erträglicher.

https://www.tagesschau.de/inland/interview-corona-psychologie-101.html


Kostenloses Onlinetraining für die Paarbeziehung (Universität Zürich)
Beide im Homeoffice, dazu noch Kinder, die mehrmals am Tag durchdrehen: Die Coronavirus-Krise stellt Paarbeziehungen auf die Probe. Die Universität Zürich hilft mit einem kostenlosen Onlinetraining.
(Quelle: Zeit-Liveblog, 24.03.2020)
https://www.paarlife.ch/paarlife-online-training/
 

Der BDÜ bietet daher am 30. März, 1. und 7. April an 3 Terminen für Mitglieder kostenlose Sonder-Online-Seminare an, um den Einstieg in die Nutzung von SDL Trados Studio zu erleichtern oder zu ermöglichen:
http://seminare.bdue.de/4734

Also in English: 31 March, 2 and 8 April – 3 sessions, free of charge for members
Special Online Seminar Under Special Circumstances – An Introduction into Translating with SDL Trados Studio
http://seminare.bdue.de/4741

Auch zum Einstieg in memoQ bietet der BDÜ für Mitglieder kostenlose Online-Seminare an.
Deutsch: 7. April – memoQ für Einsteiger: http://seminare.bdue.de/4744
English: 8 April – memoQ for Beginners: http://seminare.bdue.de/4745

Resilienz – Kokreativer Workshop, um Krisen zu überstehen
Dieses Online-Seminar stellt hilfreiche Erkenntnisse aus der Resilienzforschung zur Bewältigung von Krisen vor und dient der gemeinsamen Sammlung von Lösungen und nützlichen Haltungen für den beruflichen Kontext in Zeiten der Corona-Krise. Für Mitglieder kostenlos.
Für Dolmetscher/-innen am 14. April: http://seminare.bdue.de/4746
Für Übersetzer/-innen am 20. April: http://seminare.bdue.de/4747

Thematisch passend zum Beispiel am 29. April:
Online-Seminar-Reihe für Medizinische Übersetzer – Virologie
Unter anderem wird auch SARS-CoV-2/COVID-19 unter die Lupe genommen
https://seminare.bdue.de/4740

29. Juni 2020
Soforthilfen & Konjunkturpaket in der Corona-Krise:
Was haben selbstständige Dolmetscher und Übersetzer zu beachten?

Kostenloses, von der Kontist Stiftung gesponsertes Online-Seminar, das u. a. folgende Themen behandelt: staatliche Zuschüsse, steuerliche Soforthilfen-Anpassung des Umsatzsteuer-Satzes, Kreditförderung durch die KfW, Grundsicherung, Liquiditäts-Tipps ohne staatliche Hilfe, Vorsicht Schuldenfalle.
Info und Anmeldung: https://seminare.bdue.de/4838

20. Oktober 2020
Soforthilfen & Konjunkturpaket in der Corona-Krise – Update:
Was haben selbstständige Dolmetscher und Übersetzer zu beachten?

Kostenlose Teilnahme am von Kontist und dem BDÜ gesponserten Online-Seminar, das u. a. folgende Themen behandelt:

Staatliche Zuschüsse
Steuerliche Soforthilfen: Handhabe der und Informationsstand zu den Rückzahlungen, bei Bedarf weitere Informationen zur Anpassung des Umsatzsteuer-Satzes
Kreditförderung durch die KfW
Update zur Grundsicherung
Liquiditäts-Tipps ohne staatliche Hilfe
Vorsicht Schuldenfalle
Update zum Konjunkturpaket

Info und Anmeldung: https://seminare.bdue.de/4904

15. Dezember 2020
Online-Seminar für Medizinische Übersetzer:
Virologie Spezial – Covid19 – Was wissen wir, was nicht?
Info und Anmeldung: https://seminare.bdue.de/4905

Wer rastet, der rostet: Jetzt ist die richtige Zeit, in die eigene Weiterbildung zu investieren!

23. Februar 2021
Soforthilfen & Konjunkturpaket in der Corona-Krise – Update:
Was sollten selbstständige Dolmetscher und Übersetzer beachten?

Kostenlose Teilnahme für BDÜ-Mitglieder am vom Verband gesponserten Online-Seminar, das u. a. folgende Themen behandelt:

  • Staatliche Zuschüsse
  • Update zur Grundsicherung
  • Steuerliche Soforthilfen, Informationsstand zu den Rückzahlungen
  • Update zum Konjunkturpaket
  • Kreditförderung durch die KfW
  • Vorsicht Schuldenfalle
  • Liquiditäts-Tipps ohne staatliche Hilfe


Info und Anmeldung: http://seminare.bdue.de/4981


BDÜ-Mitgliedern stehen die bereits stattgefundenen kostenlosen Online-Seminare z. B. zum Einstieg in die Nutzung der CAT-Tools Trados Studio bzw. memoQ oder die kokreativen Resilienz-Workshops für Dometscher/-innen und Übersetzer/-innen im internen Forum MeinBDÜ zur Verfügung.

Eine Fülle weiterer Online-Seminar-Angebote gibt es hier:
https://seminare.bdue.de/?art=w
 

SCHUTZMASSNAHMEN
wichtig z. B. für Dolmetscherinnen und Dolmetscher bei Einsätzen

BDÜ-Positionspapier zur Anerkennung von Dolmetschern als systemrelevanter Beruf bei der priorisierten Vergabe des Corona-Impfstoffs
Darin fordert der Verband, dass Dolmetscher als systemrelevanter Beruf der dritten Gruppe mit „erhöhter Priorität“ eingestuft werden und somit frühestmöglich gegen das neuartige Coronavirus immunisiert werden können. Dolmetscher, die ihre Tätigkeit mit ständig wechselnden Kontakten an besonders systemrelevanten Schlüsselstellen ausüben, müssen einen entsprechenden Anspruch auf eine schnellstmögliche Impfung erhalten.
https://bdue.de/fileadmin/files/PDF/Positionspapiere/BDUe_PP_Systemrelevanz_Dolmetscher_2020.pdf

BDÜ-Handreichung zum Einsatz von Personenführungsanlagen (PFA) bei Gericht
Bei Gerichtsverhandlungen in Zeiten von SARS-CoV-2/COVID-19 stehen sowohl die Gerichte selbst als auch alle bei einer Verhandlung Anwesenden vor neuen Herausforderungen. Neben Hygienevorschriften müssen vor allem Abstandsregeln eingehalten werden. In dieser Situtation kann eine Personenführungsanlage (PFA) eine Option darstellen. Zwar kann dazu keine pauschale Empfehlung ausgesprochen werden, da für eine Entscheidung eine Vielzahl von Kriterien betrachtet werden muss. Die Hinweise in dieser Handreichung können jedoch eine Orientierung bieten.
https://bdue.de/fileadmin/files/PDF/Publikationen/BDUe_HR_Gerichte_PFA.pdf

VKD-Empfehlungen für mehr Sicherheit beim Dolmetschen in der neuen Normalität
Der Verband der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ hat eine Handreichung erstellt, wie beim Dolmetschen in Zeiten von SARS-CoV-2/COVID-19 die Gesundheit der Dolmetschenden und aller Anwesenden geschützt werden kann.
https://vkd.bdue.de/fileadmin/verbaende/vkd/Dateien/PDF-Dateien/VKD_HR_Sicherheitsempfehlungen_Dolmetschen_Corona.pdf


Übersicht/Links der Bundesregierung zu den Corona-Regelungen in den Bundesländern
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-bundeslaender-1745198


Informationen des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) Übersicht
https://www.bbk.bund.de/DE/Service/Publikationen/publikationen_node.html

Verhaltensregeln und -empfehlungen zum Schutz vor dem Coronavirus im Alltag und im Miteinander
https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Publikationen/Broschueren_Flyer/Covid-19_Flyer_bzga_BBK_2.html

Empfehlungen und Wissenswertes zur häuslichen Quarantäne
https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Publikationen/Broschueren_Flyer/Covid-19_Flyer_bzga_BBK.html


FERNDOLMETSCHEN (REMOTE INTERPRETING)

Informationen, Tipps und Downloads des VKD, z. B. Flyer Ferndolmetschen mit Videokonferenztool
https://vkd.bdue.de/fuer-mitglieder-interessenten/remote-interpreting

Positionspapier des BDÜ zum Telefon- und Videodolmetschen im Gemeinwesen und im Gesundheitswesen (2018)
https://bdue.de/fileadmin/files/PDF/Positionspapiere/BDUe_PP_Telefon-_und_Videodolmetschen_im_Gemein-_und_Gesundheitswesen_2018.pdf


WEITERBILDUNG

15. Dezember 2020
Online-Seminar für Medizinische Übersetzer:
Virologie Spezial – Covid19 – Was wissen wir, was nicht?
Info und Anmeldung: https://seminare.bdue.de/4905


TERMINOLOGIE

Corona-Glossar in sieben Sprachen des Bundessprachenamtes
https://www.bundeswehr.de/de/organisation/personal/organisation-/bundessprachenamt/corona-glossar-in-sieben-sprachen-veroeffentlicht-1104036


BBK-Glossar: Ausgewählte zentrale Begriffe des Bevölkerungsschutzes
https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Publikationen/Praxis_Bevoelkerungsschutz/Glossar_2018.html


Terminology without borders (yourterm.org): COVID-19 Terminology Resource Centre
Find and use the relevant terminology resources / mehrsprachige Terminologiedatenbanken
https://yourterm.org/covid-19/


European Language Resource Coordination: Language Resources related to COVID-19
Liste mit mehrsprachigen Terminologiedatenbanken zu SARS-CoV-2/COVID-19
https://www.elrc-share.eu/repository/search/?q=&selected_facets=projectFilter_exact%3ACOVID-19


Mehrsprachige Informationen rund um das Coronavirus
siehe entsprechende Rubrik weiter unten


DIN stellt Normen für medizinische Ausrüstung bis auf Weiteres kostenlos bereit
https://www.beuth.de/de/sonderausgaben-normen-medizinische-ausruestung

Übersicht verfügbare Europäische Normen mit Links zu den nationalen Normungsinstituten
https://www.cencenelec.eu/News/Press_Releases/Pages/PR-2020-003.aspx
 

Mit BDÜ-Beteiligung/Erwähnung:

DER SPIEGEL in Kooperation mit manager magazin, 13.03.2020
Jobabsagen wegen Corona
"Für mich ist es existenziell"
Viele Freiberufler leiden massiv unter den Folgen des Coronavirus. Hier erzählen eine Dolmetscherin, eine Fotografin, ein Veranstalter und eine Schriftstellerin, wie es nun weitergeht. Interview mit der 1. Vorsitzenden des VKD im BDÜ Beatriz Quintanero Raposo
https://www.spiegel.de/karriere/coronavirus-folgen-fuer-freiberufler-fuer-mich-ist-es-existenziell-a-d61c748d-8ae1-4240-adfc-0d06861f4e15


Slator, 13.03.2020
The State of the Language Industry as Coronavirus Goes Global
The coronavirus situation is evolving at lightning speed. This article provides a snapshot of how the language industry has fared so far this week and what market participants think the next few weeks will bring. Englischer Artikel mit Hinweis auf die Aktivitäten von BDÜ und VKD
https://slator.com/industry-news/the-state-of-the-language-industry-as-coronavirus-goes-global/


Podcast 2,56 Quadratmeter – Aus dem Leben einer Dolmetscherin, 16.03.2020
(auf verschiedenen Podcast-Kanälen abrufbar)
Das Virus und die Flaute – Was Solo-Selbstständige in der Corona-Krise tun können
BDÜ-Vizepräsident Simon Diez war (virtuell) zu Gast in einer Folge des Podcast von BDÜ-/VKD-Mitglied Michaela Haller und berichtet von den Aktivitäten des Verbands im Zuge von Corona
https://www.podcast.de/episode/439648138/E02%3A+Das+Virus+und+die+Flaute+%E2%80%93+Was+Solo-Selbstst%C3%A4ndige+in+der+Corona-Krise+tun+k%C3%B6nnen/


Südkurier, 02.04.2020
Vom Durchhalten in der Corona-Krise – So gehen betroffene Kleinunternehmer mit der Situation um
Ob Solo-Selbstständiger, Freiberufler, Einzelhändler, Kleinunternehmer oder Gastronom – sie sorgen sich angesichts der Corona-Krise um den Fortbestand ihrer betrieblichen Existenz. Der Bedarf an Soforthilfe ist riesig. Wer einen Antrag auf Soforthilfe gestellt hat, hofft, das dieser positiv beschieden und der Zuschuss gewährt wird. Betroffene aus Markdorf und Bermatingen erzählen, wie sie mit der derzeitigen Situation umgehen. Auch Tobias Barisch, BDÜ-Mitglied und Referent für Verbandsmarketing im BDÜ Baden-Württemberg berichtet
https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/markdorf/vom-durchhalten-in-der-corona-krise-so-gehen-betroffene-kleinunternehmer-mit-der-situation-um;art372484,10486423


Lokalkurier/Lokalkompass, 03.04.2020
Feierlichkeiten von Papst Franziskus zu Ostern ohne Beteiligung der Gläubigen
Umso mehr Bedeutung fällt der Arbeit der Dolmetscher zu

Die bevorstehenden Feierlichkeiten von Papst Franziskus zu Ostern im Vatikan finden wegen der Corona-Pandemie ohne Beteiligung der Gläubigen statt. Normalerweise ziehen die Veranstaltungen zehntausende Besucher aus aller Welt an – doch in diesem Jahr sind sie nur im Fernsehen und Internet zu sehen. Umso mehr Bedeutung fällt der Arbeit der Dolmetscher zu, die die Worte des katholischen Kirchenoberhaupts in alle Welt tragen. Veröffentlichung der VKD-Pressemitteilung
https://www.lokalkompass.de/duesseldorf/c-kultur/umso-mehr-bedeutung-faellt-der-arbeit-der-dolmetscher-zu_a1341918


Slator, 14.04.2020
Here Are Some of Most Popular Language Industry Tweets in the Time of Corona
We scanned the Twitterverse for the most popular tweets, bearing the top language industry hashtags with or without currently trending, corona-related hashtags, and here’s what we found. Englischsprachiger Beitrag mit Hinweis auf BDÜ-Tweet zur Corona-Sonderseite
https://slator.com/features/here-are-some-of-most-popular-language-industry-tweets-in-the-time-of-corona/
 

Corona-Videos in Gebärdensprache des Bundesministeriums für Gesundheit auf YouTube
https://www.youtube.com/playlist?list=PL6W8NUmiDIpzNgkqZ4Nw7ZmOCe2UnoL9w

Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit zum Corona-Virus in Leichter Sprache
https://www.zusammengegencorona.de/leichtesprache/

Informationen der Bundesregierung zum Corona-Virus in Gebärdensprache
https://www.bundesregierung.de/breg-de/gebaerdensprache

Informationen der Bundesregierung zum Corona-Virus in Leichter Sprache
https://www.bundesregierung.de/breg-de/leichte-sprache/corona-virus


Livestream auf phoenix
Pressekonferenzen der Bundesregierung, der Länderregierungen, Parlamentsdebatten etc.

https://www.phoenix.de/livestream.html

Barrierefreies Angebot von phoenix (Untertitel und Gebärdensprache)
https://www.phoenix.de/barrierefreies-angebot-a-1555130.html
 

Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG)
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html


Informationen des Robert Koch Instituts (RKI)
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html


Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/


Podcast des NDR mit Prof. Dr. Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt
https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

Bundesministerium für Gesundheit und Ethno-Medizinisches Zentrum e.V.
https://www.zusammengegencorona.de/informieren/novel-coronavirus-information-and-practical-advice/ 


Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

Darunter auch EU-Gleichbehandlungsstelle
https://www.eu-gleichbehandlungsstelle.de/eugs-de/informationen-zu-corona


Informationen für Reisende in verschiedenen Sprachen (RKI)
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Transport/Info_Reisende_Tab.html
 

Der Coron-A-Mat
Menschen, die nach Inspiration, Ideen und Tipps in Zeiten der Corona-Krise suchen, finden hier eine bunte, willkürliche Auswahl:
https://www.coronamat.de/
 

Dolmetscher Übersetzer

Mehr als 7500 Sprachexperten für über 80 Sprachen und viele Fachgebiete

Seminar-
Angebot

Fachliche und unternehmerische Qualifikation überall in Deutschland

nach oben

mybdue twitter facebook xing linkedin youtube
×